in

Was sind liquide Mittel?

Ein Investmentfonds ist ein professionell geführtes Unternehmen, das Geld von vielen Anlegern sammelt und in Wertpapiere wie Aktien, Anleihen und kurzfristige Schulden, Aktien- oder Rentenfonds und Geldmarktfonds investiert.

Investmentfonds sind eine gute Investition für Anleger, die ihr Portfolio diversifizieren möchten. Anstatt alles auf ein Unternehmen oder einen Sektor zu setzen, investiert ein Investmentfonds in verschiedene Aktien, um das Portfoliorisiko zu minimieren.

Der Begriff wird typischerweise in den USA, Kanada und Indien verwendet, während ähnliche Strukturen auf der ganzen Welt die SICAV in Europa und die offene Investmentgesellschaft in Großbritannien umfassen.

Was sind liquide Mittel?

In einigen Fällen ist der genaue Zeitpunkt, zu dem das Geld abgehoben werden sollte, möglicherweise nicht bekannt. Was macht der Anleger? Wo soll das Geld geparkt werden?

Ein paar Dinge sind hier zu beachten:

  1. Geld wird für kurze Zeit geparkt
  2. Es wäre wünschenswert, dass es nicht zu einem Wertverlust der Investition kommt.
  3. Niedrige Renditen sollten auch in Ordnung sein, wenn es bedeutet, dass das Geld sicher ist
  4. Der Zeitraum ist möglicherweise nicht festgelegt oder gar bekannt

Unter den vier oben genannten Bedingungen kann das Anlegen von Geld in ein Festgeld dem Zweck dienen, aber nur in begrenztem Umfang. Einer der großen Vorteile eines Festgeldes ist die Sicherheit. Gleichzeitig wird eine der Einschränkungen oft ignoriert – Geld kann nur für einen festen Zeitraum geparkt werden – es gibt keine Flexibilität bezüglich der Parkdauer.

Hier könnten liquide Investmentfonds in Betracht gezogen werden. Wie auch im Video zu sehen ist, bieten sie Sicherheit, einigermaßen gute Renditen (im Vergleich zu Sparkonten oder auch sehr kurzfristigen Festgeldern) und jederzeit volle Rückzahlungsflexibilität.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
pexels tima miroshnichenko 7567565

Was sind die verschiedenen Arten von Investmentfonds?

pexels ivan samkov 5676678

Was ist der systematische Entnahmeplan (SWP)?