in

Crypto Arbitrage Guide

Arbitrage-Möglichkeiten werden im Krypto-Sektor immer häufiger und bieten Händlern eine attraktive Möglichkeit, ihre Gewinne mit vergleichsweise geringerem Risiko zu maximieren. Kryptowährungsarbitrage ist eine Art von Handelsstrategie, bei der Anleger die geringfügigen Preisabweichungen eines digitalen Vermögenswerts über mehrere Märkte oder Börsen hinweg größtenteils ausnutzen. Einfach ausgedrückt ist der Krypto-Arbitrage-Handel der Prozess, bei dem ein digitaler Vermögenswert an einer Börse gekauft und gleichzeitig an einer anderen, an der der Preis höher ist, verkauft wird.

Dies hilft bei der Erzielung von Gewinnen durch einen Prozess, der mit begrenzten Risiken verbunden ist. Der andere Vorteil dieser Strategie besteht darin, dass man kein professioneller Investor mit einem teuren Setup sein muss, um mit dem Arbitrage-Handel zu beginnen.

Was ist Arbitrage-Handel?

Der Kryptomarkt ist bekannt dafür, im Vergleich zu anderen Finanzmärkten sehr volatil zu sein. Es scheint mehr Hype um das Potenzial von Arbitragemöglichkeiten in der Kryptoszene zu geben. Die Preise von Krypto-Assets weichen über einen bestimmten Zeitraum in der Regel erheblich ab. Da sie rund um die Uhr weltweit an Hunderten von Börsen gehandelt werden, gibt es für Arbitrage-Händler weitaus mehr Möglichkeiten, profitable Preisunterschiede zu finden.

Alles, was Händler tun müssen, ist, einen Unterschied in der Preisgestaltung eines digitalen Vermögenswerts an zwei oder mehr Börsen zu erkennen und eine Reihe von Transaktionen durchzuführen, um den Unterschied auszunutzen.

Warum wird Kryptowährungsarbitrage als risikoarme Strategie angesehen?

Im Gegensatz zu Daytradern müssen Krypto-Arbitrage-Händler die zukünftigen Preise von Bitcoin und anderen Kryptos nicht vorhersagen. Sie geben auch keine Trades ein, die Stunden oder Tage dauern könnten, bevor sie Gewinn generieren. Durch das Erkennen von Arbitrage-Gelegenheiten und deren Nutzung erwarten Händler einen festen Gewinn, ohne den Markt unbedingt analysieren oder andere prädiktive Preisstrategien anwenden zu müssen. Abhängig von den verfügbaren Ressourcen können Trader auch innerhalb von Sekunden oder Minuten in einen Arbitrage-Trade ein- und aussteigen.

Arten von Arbitrage

  • Räumliche Arbitrage: Bei dieser Art von Arbitrage wird Krypto von einer Börse gekauft und sofort an einer anderen verkauft.
  • Konvergenzarbitrage: Hier kauft ein Händler Coins, die an einer Börse gekauft wurden, und verkauft sie an einer anderen Börse. Das Ziel besteht darin, dass beide Preise konvergieren, wenn der Händler beide Positionen schließt.
  • Dreiecksarbitrage: Diese komplizierte Strategie beinhaltet den Handel mit mehr als einem Handelspaar.

Zentrum zum Verbot privater Kryptowährungen

Derzeit leidet der Kryptowährungsmarkt in Indien am Dienstag unter Volatilität, nachdem Berichten zufolge später während der Wintersitzung des Parlaments ein Anti-Krypto-Gesetz vorgelegt werden könnte. Es wird erwartet, dass die Zentralregierung in der Wintersitzung des Parlaments „The Cryptocurrency and Regulation of Official Digital Currency Bill, 2021“ einführt, die die Verwendung der meisten Kryptowährungen mit Ausnahme einiger weniger einschränken wird. Bis heute Morgen waren alle wichtigen Kryptowährungen um 15% oder mehr gefallen, wobei Bitcoin über 17 Prozent, Ethereum fast 15 Prozent und Tether fast 18 Prozent gefallen sind.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
crypto 00052

Private Kryptowährungen: Hier ist alles, was Sie wissen müssen

crypto 00059

Wie übertrage ich Kryptowährung, Münzen von WazirX zu Binance? Ein Schritt-für-Schritt-Verfahren