in

Risikokapitalgeber und Angel-Investoren: Was sie sind und Unterschiede

Derzeit gibt es immer mehr Investmentfonds auf dem Finanzmarkt, wie Venture-Capital-Fonds, ETFs, offene Fonds, geschlossene Fonds usw. Bei der Investition in diese Fonds wollen die meisten Anleger einen Gewinn für sich selbst erzielen. Dies ist auch der Hauptzweck der Teilnahme am Finanzmarkt. Jede Person hat jedoch unterschiedliche Gewinnziele und Risikotoleranz. Anleger, die ein gutes Wachstumspotenzial wollen, müssen oft das damit verbundene hohe Risiko in Kauf nehmen und umgekehrt.

In diesem Artikel stellen wir Ihnen einige grundlegende Informationen über Risikokapitalgeber vor.

1. Risikokapitalgeber

Risikokapitalgeber sind Investoren, die Kapital in Unternehmen mit hohem Wachstumspotenzial im Austausch für Aktien einbringen, in der Regel Startups oder kleine Unternehmen, die expandieren wollen, aber nicht teilnehmen. Betreten Sie die Börse.

Die Investition in diese Unternehmen ist oft riskant und hat eine höhere Ausfallrate und Unsicherheit über ihre Rendite. Im Gegenzug können sie jedoch eine hohe Rendite auf ihre Investition erzielen, wenn Investoren Dieses Unternehmen ist erfolgreich.

Entgegen dem weit verbreiteten Missverständnis finanzieren „Venture-Capital-Investoren“ Startups in der Regel nicht, sobald sie starten. Stattdessen wenden sie sich an Unternehmen in einer Phase, in der sie versuchen, ihre Ideen zu kommerzialisieren.

Risikokapitalgeber werden nach einem guten Managementteam, einem großen potenziellen Markt und einem einzigartigen Produkt oder einer einzigartigen Dienstleistung mit einem starken Wettbewerbsvorteil suchen. Sie suchen auch nach Möglichkeiten in Branchen, mit denen sie vertraut sind, und nach der Möglichkeit, einen großen Teil des Unternehmens zu besitzen, um seine Richtung zu beeinflussen.

Risikokapitalgeber investieren oft langfristig in Unternehmen. Sie werden für viele Jahre bei einem aufstrebenden Unternehmen bleiben, bis es bis zu dem Punkt reift, an dem seine Aktien bewertet werden und das Unternehmen an der Börse notiert wird. Zu diesem Zeitpunkt werden Risikokapitalgeber Kapital abziehen und Gewinne erzielen.

Berühmte erfolgreiche Risikokapitalgeber sind Jim Breyer, Peter Fenton, Peter Theil, Jeremy Levine und Chris Sacca.

Neben der direkten Entscheidung, potenzielle Unternehmen zu recherchieren, haben Risikokapitalgeber auch einen anderen Ansatz für die Verwaltung von Risikokapitalfonds.

2. Unterschied zwischen einem Risikokapitalgeber und einem Angel-Investor

Sowohl Angel-Investoren als auch Risikokapitalgeber haben das Angebot von Kapital für Unternehmer oder kleine Unternehmen gemeinsam. Aber sie haben die folgenden Unterschiede:

  • Angel-Investoren sind in der Regel wohlhabende Menschen, die ihr Geld in ein aufstrebendes Unternehmen mit hohem Wachstumspotenzial im Austausch für einen Eigentumsanteil investieren. Auf der anderen Seite bezieht sich Venture Capitalist auf eine Person oder ein Unternehmen, das gegründet wurde, um Kapital bereitzustellen, indem Investmentfonds aus verschiedenen Quellen gebündelt werden, um in neue und aufstrebende Unternehmen und Unternehmer zu investieren, um ihnen zu helfen, den Markt zu entwickeln und zu erweitern und gute Gewinne für Investoren zu erzielen.
  • Angel-Investoren sind außergewöhnliche vermögende Personen, die erfolgreiche Unternehmer sind, die ihr überschüssiges Geld in potenzielle neue Wachstumsunternehmen investieren. Im Gegensatz dazu bündeln Risikokapitalgeber Geld aus verschiedenen Quellen wie Versicherungsgesellschaften und Unternehmen, um in ähnlicher Weise in schnell wachsende Unternehmen zu investieren und finanzielle Unterstützung zu suchen.
  • Angel-Investoren investieren in der Anfangsphase, also in der Pre-Income-Phase, in ein Unternehmen. Im Gegensatz dazu investieren Risikokapitalgeber in ein Unternehmen, das seine Anfangsphase, dh die vorprofitable Phase, durchläuft.
  • Der Betrag, der von Angel-Investoren in Unternehmen investiert wird, ist relativ geringer als der von Risikokapitalgebern investierte Betrag.
  • Wenn es um das Screening geht, führen Angel-Investoren das Screening-Verfahren auf der Grundlage ihres Wissens und ihrer Erfahrung durch. Auf der anderen Seite wird das Screening bei Risikokapitalgebern von einer Expertengruppe oder von einem externen Unternehmen durchgeführt, das sich auf dieses Thema spezialisiert hat.

3. Risikokapitalfonds

Venture Capital Fonds sind Investmentfonds, die das Geld von Investoren verwalten, die Private Equity in Startups oder KMU mit starkem Wachstumspotenzial und einem breiten Risikoprofil suchen. /hochprofitabel, abhängig von der Größe des Unternehmens, den Ressourcen und dem Stand der Produktentwicklung.

Bisher konnten sich nur professionelle Investoren an Venture-Capital-Fonds beteiligen. Heutzutage kommt diese Investition jedoch in der Regel von vermögenden Investoren, Investmentbanken oder anderen Finanzinstituten, die sich beteiligen können. Es existiert nicht nur in monetärer Form, sondern auch in vielen Formen, wie technischen oder Managementfähigkeiten.

Vorteile

Heute wird Risikokapital auf dem Finanzmarkt immer beliebter und unverzichtbarer, insbesondere für kleine und mittlere Unternehmensgründungen. Wenn sie keinen Zugang zum Kapitalmarkt haben, Kredite bei einer Bank oder einem anderen Schuldinstrument aufnehmen können, ist dieser Investmentfonds die einzige Kapitalquelle, die sie nutzen können. Mit anderen Worten, der Venture Capital Fund ist für Startups unverzichtbar, um ihr Geschäft zu entwickeln und auszubauen.

Defekt

Wie der Name schon sagt, wird dies im Allgemeinen als risikoreiche Investition angesehen, die über die Standards der Bankkreditvergabe oder des Kapitalmarkts hinausgeht. Da es sich um brandneue Unternehmen handelt, werden sie, wenn sie scheitern, viel Geld verlieren. Wenn sie jedoch profitabel genug sind, um an der Börse notiert zu werden oder Aktien zu verkaufen, führen sie auch zu einer hohen Kapitalrendite. Daher sollten sich Anleger auf ihre eigenen Erfahrungen verlassen, bevor sie sich an diesem Investmentfonds beteiligen.

Darüber hinaus erhalten Risikokapitalinvestoren Kapital in dem Unternehmen, in das sie investieren, so dass sie eine erhebliche Autorität bei der Durchführung von Geschäftsentscheidungen haben. Dies führt manchmal zu Besorgnis bei Startups, wenn sie sich für eine Investition bewerben.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Risikokapitalfonds für Anleger, die aufgrund ihres hohen Kapitalbedarfs und ihrer Anlageerfahrung von regelmäßigen Investitionen profitieren wollen, als gefährlich angesehen werden können. Wenn Sie sich also einem Risikokapitalgeber nähern, müssen Sie umfangreiche Nachforschungen anstellen. Denken Sie immer daran, dass alle Arten von Investitionen mit einem hohen Risiko verbunden sind.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
invest crypto 4

So zahlen Sie auf Capital.com ein

investimenti 86

Mindesteinzahlung auf Capital.com