in

Digitale Trends der neuen Investment-Ära: Wie es ihnen geht

Ein Investmentfonds ist ein professionell geführtes Unternehmen, das Geld von vielen Anlegern sammelt und in Wertpapiere wie Aktien, Anleihen und kurzfristige Schulden, Aktien- oder Rentenfonds und Geldmarktfonds investiert.

Investmentfonds sind eine gute Investition für Anleger, die ihr Portfolio diversifizieren möchten. Anstatt alles auf ein Unternehmen oder einen Sektor zu setzen, investiert ein Investmentfonds in verschiedene Aktien, um das Portfoliorisiko zu minimieren.

Der Begriff wird typischerweise in den USA, Kanada und Indien verwendet, während ähnliche Strukturen auf der ganzen Welt die SICAV in Europa und die offene Investmentfirma in Großbritannien umfassen.

Digitale Trends der neuen Investment-Ära: Wie es ihnen geht

In der Finanzdienstleistungsbranche hat sich dank des technologischen Fortschritts viele Veränderungen ergeben. Heute können Sie online Transaktionen tätigen, um zu bezahlen, zu kaufen und sogar zu investieren.

Natürlich hat dies auch zu digitalen Trends des neuen Zeitalters geführt, wie z. B. einfach zu handelnde virtuelle Assets, die nicht im physischen Format existieren. Sie werden nicht von der Regierung oder Zentralbank erstellt oder ausgegeben. Daher können sie nicht als Geld oder als gesetzliches Zahlungsmittel verwendet werden. Einige Risiken bleiben jedoch bestehen, wie zum Beispiel:

– Der Wert solcher digitalen Vermögenswerte ist nicht an ein reales Gut gebunden. Infolgedessen können ihre Werte – und damit Ihre Investition – einer hohen Volatilität unterliegen.
– Virtuelle Ressourcen sind nicht reguliert. Ohne staatliche Vorschriften können Anleger Betrug ausgesetzt sein und ihr Geld verlieren.
Derzeit ziehen diese virtuellen Vermögenswerte laut EU-Haushalt 2022 eines der höchsten Steuerniveaus an.

Im Vergleich dazu gibt es Investmentfonds seit 1924. Im Laufe des letzten Jahrhunderts wurden MFs gut reguliert und zum Anlegerschutz genau überwacht. Es gibt auch genügend Systeme, um unterschiedliche Rendite- und Risikoanforderungen zu erfüllen. Darüber hinaus sind sie von Natur aus diversifiziert, wodurch das Anlegerrisiko reduziert wird. Investmentfonds haben auch den zusätzlichen Vorteil, dass sie einige der niedrigsten Gebühren unter allen Anlageoptionen anziehen. 

Neue Trends haben immer einen Neuheitswert. Sie können daher für Anleger sehr attraktiv erscheinen. Es ist jedoch auch wichtig, die Risiken abzuwägen, bevor Sie das hart verdiente Geld investieren. Recherchieren Sie gründlich und entscheiden Sie, ob eine bestimmte Anlageoption zu Ihrem Risikoprofil und Ihren Renditeerwartungen passt. Anlageentscheidungen werden lebenslang getroffen, und es lohnt sich, sich etwas Zeit zu nehmen, um diese Entscheidungen zu treffen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
pexels anna nekrashevich 6802042

In welchen Fonds sollte ein neuer Anleger investieren?

invest 00008

Was sollten Anleger beim Wechsel von Dividende zu Growth beachten?