in

Bitcoin (BTC) Preisprognose für 2025 und 2030

Bitcoin hat im Jahr 2021 bisher etwas im Rampenlicht gestanden, da die Preise auf ein Rekordniveau stiegen, zuerst die 50.000-Dollar-Marke knackten und dann ein zweites Mal über 68.000 US-Dollar im November stiegen..

In dieser Phase des Spiels hat Bitcoin seinen Ruf als riskante oder alternative Anlageoption mehr oder weniger abgeschüttelt, da immer mehr große Unternehmen und Finanzinstitute BTC als Tragende Säule ihrer langfristigen Anlagestrategien einbeziehen.

Es scheint, dass trotz fortschrittlicherer Münzen, die mit immer komplexeren Blockchain-Fähigkeiten auf den Markt gebracht werden, die ursprüngliche Kryptowährung immer noch den Markt dominiert – obwohl sie nicht das gleiche Potenzial wie Münzen der zweiten und dritten Generation wie Ethereum und Cardano hat. Warum also strömen große Namen der Finanzbranche herbei, um in Bitcoin zu investieren?

In der folgenden Bitcoin-Preisprognose für 2025 und 2030 werden wir uns genauer ansehen, was große Unternehmen über das zukünftige Potenzial des Tokens denken, und überlegen, wie BTC im Vergleich zu konkurrierenden Münzen abschneidet, wenn es um Langlebigkeit geht. Schließlich werden wir auch die technische Analyse von führenden Kryptoplattformen in Betracht ziehen, um unsere eigene Bitcoin-Preisprognose zu erstellen.

Bitcoin: Die ursprüngliche Kryptowährung

Man könnte argumentieren, dass BitcoinDie Dominanz von „beruht mehr oder weniger auf der Tatsache, dass es die erste wirklich lebensfähige Kryptowährung war, die entwickelt wurde. Obwohl es etwas veraltet ist, wenn es um technische Details geht, aber zu der Zeit, als Ethereum und Cardano auf der Bildfläche ankamen, hielt BTC einfach eine zu starke Position als Marktführer.

Bitcoin wurde 2009 vom mysteriösen Satashi Nakamoto gegründet und versuchte, die Finanzwelt zu revolutionieren, indem es ein sicheres, dezentrales, digitales Peer-to-Peer-Zahlungssystem anbot, das die Notwendigkeit einer Bank oder eines Finanzinstituts zur Überprüfung von Transaktionen beseitigte.

Bitcoin wurde dank der zugrunde liegenden Blockchain-Technologie ermöglicht. Während das Konzept vor Nakamotos Whitepaper bereits mehrere Jahre existierte, war es wirklich Bitcoin, das die Technologie auf die Karte brachte. Wie der Name schon sagt, besteht Blockchain aus Datenblöcken, die von unabhängigen Computern im Netzwerk verifiziert und hinzugefügt werden.

Dieser Mechanismus wird von Bitcoin-Minern angetrieben – leistungsstarken Computern, die komplexe Gleichungen lösen, um Transaktionen abzuschließen und wiederum mit BTC belohnt werden. Die Architektur von Bitcoin ist jedoch viel begrenzter als viele spätere Kryptowährungen, und im Laufe der Jahre haben viele Bitcoin-Preisprognosen erwartet, dass BTC schließlich umkippen wird. Zum Zeitpunkt des Schreibens ist das jedoch nie in die Nähe der Realität gekommen.

Obwohl viele Kryptowährungen auf dem Papier fortschrittlicher erscheinen, ist Bitcoin weiterhin der Standard, an dem alle anderen Token gemessen werden. Jeder, der zuvor recherchiert hat, ob er in Bitcoin investieren soll, wird wahrscheinlich bereits wissen, dass es auch ein wichtiger Indikator für die Anlegerstimmung für den breiteren Markt ist – wenn Bitcoin steigt, dann hat es oft einen Dominoeffekt für die Top Altcoins.

Blick auf die jüngste Kursentwicklung von Bitcoin

Ob Sie überlegen, ob Sie in Bitcoin investieren oder nicht, Sie müssten unter einem Felsen gelebt haben, um sich seines unglaublichen Preisanstiegs im ersten Quartal 2021 nicht bewusst zu sein – tatsächlich ist Bitcoin nicht länger als eine Woche gegangen, ohne in den Mainstream-Nachrichten auf der ganzen Welt zu erscheinen.

Bisher war 2021 ein höllisches Jahr für BTC. Nach einem relativ enttäuschenden Jahr 2020 nach der COVID-19-Pandemie, bei dem die Preise von einem Höchststand von 10.000 US-Dollar auf etwas mehr als 3.800 US-Dollar sanken, begann sich Bitcoin gegen Ende des Jahres zu erholen und erlebte im Dezember einen bemerkenswerten Bullen, bei dem die Preise 20.000 US-Dollar erreichten.

Viele Analysten erwarteten dann, dass sich BTC einpendeln würde, aber der Bulle setzte sich bis 2021 fort, wobei BTC im Januar zuerst den Meilenstein von 30.000 US-Dollar erreichte, bevor er nur wenige Tage später bei 40.500 US-Dollar seinen Höhepunkt erreichte. Der Rest des Monats war etwas chaotischer und sah schließlich Bitcoin-Preise wieder um die $ 30k Marke fallen. Wieder einmal, viele Bitcoin-Preisvorhersagen musste nach dem Vorstoß von Bitcoin in unbekanntes Terrain neu bewertet werden.

Nach einem kurzen Abschwung, bei dem diejenigen befürchteten, dass sie den Preisanstieg verpasst hatten, um in Bitcoin zu investieren, nahmen die Dinge im Februar wieder zu und BTC brach erneut seinen eigenen Rekord, indem er über 50.000 US-Dollar stürmte und am 22. Dezember 54.181 US-Dollar erreichte. Es folgte ein weiterer kurzer Abschwung, bevor Bitcoin wieder aufholte und im November 2021 ein unglaubliches Allzeithoch von 68300 US-Dollar erreichte.

Steht die Bitcoin-Blase kurz vor dem Platzen?

Der kometenhafte Preisanstieg von Bitcoin hat unweigerlich zu Spekulationen geführt, dass sich die Kryptowährung in einem Blase, die kurz vor dem Platzen steht. Nouriel Roubini, Wirtschaftsprofessor an der Stern School of Business, NYU, hat auf die vorherige Bitcoin-Blase von 2017-18 hingewiesen, als die Preise von 1.000 auf 20.000 US-Dollar stiegen, bevor sie wieder auf 3.000 US-Dollar zurückgingen.

Er hat auch behauptet, dass Kryptowährung im Allgemeinen „nur ein Spiel mit einer spekulativen Vermögensblase ist, schlimmer als Tulpenmanie, wie Blumen hatten und immer noch Nutzen haben. Sein Wertspeicher gegen Tail-Risiken ist unbewiesen. Und schlimmer noch: Einige Kryptos, die als „Shitcoins“ bezeichnet werden, sind in erster Linie Finanzbetrügereien oder werden täglich von ihrem Sponsor entwertet.

Eine Sache, die Herr Roubini jedoch nicht anerkennt, ist, dass, während die Bitcoin-„Blase“ 2017 größtenteils von kleineren Investoren angeführt wurde, die zum ersten Mal von der unglaublichen Kursentwicklung von BTC hörten, dieser jüngste Bullenmarkt weitgehend von institutionellen Investoren angetrieben wurde.

Das Interesse institutioneller Investoren bedeutet in der Regel, dass Bitcoin in viel höheren Volumina gehandelt wird und größere Investoren ihre Token viel eher über einen längeren Zeitraum halten – was bedeutet, dass das zirkulierende Angebot an BTC abnimmt und theoretisch die Preise eher steigen.

„Privatanleger waren entweder weniger an dieser Rallye beteiligt oder haben zumindest bisher ihre Bitcoin an Börsen behalten, während Großinvestoren ihre Bitcoins zunehmend kauften und in ihre eigene Obhut nahmen“, so ein Chainalysis-Bericht. Kurz gesagt, bedeutet dies, dass die jüngste BTC-Preisrallye im Vergleich zu denen in der Vergangenheit weitaus stabiler ist.

Hat Bitcoin noch die Macht zu wachsen?

Eine wichtige und oft übersehene Überlegung für jede Bitcoin-Preisvorhersage ist die zunehmende Aufmerksamkeit für den Stromverbrauch von Kryptowährungen. „Bitcoin verbraucht mehr Strom pro Transaktion als jede andere Methode, die der Menschheit bekannt ist“, sagte Bill Gates kürzlich. „Es ist keine großartige Klimasache“, fügte er hinzu.

Das Mining, das für die Aufrechterhaltung des Bitcoin-Netzwerks erforderlich ist, erfordert enorme Mengen an Energie – mehr als die weltweit größten Technologieunternehmen, die Unterhaltungsdienste anbieten, einschließlich Netflix Apple, Facebook, Microsoft und Google zusammen – die alle auch erhebliche Mengen an Energie benötigen, um ihre Plattformen zu betreiben.

Viele Kritiker sagen nun, dass der Stromverbrauch von Bitcoin schwer zu rechtfertigen ist, da viele führende Finanzzahlen – einschließlich Warren Buffet – BTC als keinen inneren Wert angesehen haben.

Was bedeutet das alles für zukünftige Bitcoin-Preisprognosen? Jeder, der zu diesem Zeitpunkt in Bitcoin investieren möchte, muss sich seiner Umweltauswirkungen bewusst sein. Da große Unternehmen, Volkswirtschaften und Infrastruktur zu klimaneutralen Operationen übergehen, könnte sich der Stromverbrauch von Bitcoin als Achillesferse erweisen – zumal andere Kryptos bereits versuchen, dies als grundlegendes Skalierbarkeitsproblem anzugehen.

Was kommt als nächstes: Bitcoin-Preisprognosen für 2025

Alles, was wir bisher besprochen haben, sollte bei der Planung berücksichtigt werden, investieren Sie in Bitcoin. Die meisten Bitcoin-Preisprognosen – insbesondere die von führenden Analysten – werden solche Probleme jedoch bereits als Teil ihrer Prognosealgorithmen einbeziehen. Was sagen solche Plattformen über das Potenzial von BTC in den nächsten fünf Jahren?

Laut der Bitcoin-Prognose von DigitalCoinPricewird der Preis von BTC bis Ende 2022 auf über 111.000 US-Dollar pro Token steigen, bevor er in den nächsten 18 Monaten eine etwas wellenförmige Preisbewegung erlebt. Die Plattform prognostiziert, dass das nächste Rekordhoch von Bitcoin im Jahr 2024 kommen wird, wenn der Token 164.000 US-Dollar erreicht. Bis 2025 erwartet DigitalCoinPrice, dass der Bitcoin (BTC) -Preis über 191.000 US-Dollar gehandelt wird, während er die 200.000-Dollar-Grenze nicht ganz überschreitet.

Noch optimistischer ist die Bitcoin-Preisprognose der Economy Forecast Agency. Sie haben BTC, die möglicherweise bereits 2023 die Marke von 200.000 US-Dollar erreichen, bevor sie für den Rest des Jahres stetig sinken. Das gleiche Muster scheint sich im Jahr 2024 zu wiederholen, wobei Bitcoin Anfang des Jahres wieder auf 210.000 US-Dollar zurückkehrt, bevor es wieder fällt. Bis 2025 hat die EFA Bitcoin-Vorhersage jedoch den BTC-Preis über 250.000 US-Dollar pro Münze steigen lassen.

Bloomberg Intelligence behauptet, dass Bitcoin bis 2025 mindestens 100.000 US-Dollar erreichen wird, und weist auf die erhöhte Aufnahme der Krypto durch institutionelle Investoren als Haupttreiber für das langfristige Wachstum von Bitcoin hin.

Analysten von Bloomberg haben weiter gesagt, dass „etwas Bedeutendes schief gehen muss, um die Bitcoin-Adoption und den Preisanstieg umzukehren“.

Wie viel wird Bitcoin (BTC) in fünf Jahren wert sein?

Basierend auf Bitcoin-Prognosen von Krypto-Investoren wird erwartet, dass der BTC-Münzpreis im Jahr 2026 die Marke von 250.000 US-Dollar überschreiten wird.

Laut der Bitcoin-Preisprognose von Wallet Investor wird BTC bis Ende 2025 auf 325.500 US-Dollar und im Jahr 2026 auf 410.000 US-Dollar steigen.

Bitcoin Preisprognosen für 2030 BTC bei $ 1 Million?

Langfristige Bitcoin-Preisprognosen werden immer etwas Hit und Miss sein. Der Kryptowährungsmarkt bewegt sich sehr schnell und wie jeder, der sich zuvor für eine Investition in Bitcoin entschieden hat, weiß, müssen Strategien oft kurzfristig angepasst werden. Einige Analysten und Finanzexperten haben jedoch einige kühne Behauptungen darüber aufgestellt, was wir im kommenden Jahrzehnt von Bitcoin erwarten können.

Morgan Creek Digital Assets Mitbegründer Anthony Pompliano behauptet Bitcoin könnte $ 500.000 erreichen bis zum Ende des Jahrzehnts und hat das Potenzial, im Jahr 2030 schließlich 1 Million US-Dollar pro Token zu erreichen.

„Ich denke, dass Bitcoin irgendwann zur globalen Reservewährung aufsteigen wird. Ich denke, Bitcoin wird schließlich viel größer sein als die Goldmarktkapitalisierung „, sagte er CNBC.

Kraken-CEO Jesse Powell ist auch überwältigend optimistisch mit seinem Bitcoin-Preisvorhersage.

Herr Powell wiederholt Pomplianos Meinung, dass Bitcoin in den nächsten zehn Jahren 1 Million Dollar erreichen könnte, und fügt hinzu, dass es sogar alle wichtigen Fiat-Währungen ersetzen könnte.

„Wir können nur spekulieren, aber wenn Sie Bitcoin in Dollar messen, müssen Sie denken, dass es in die Unendlichkeit geht“, sagte er. „Die wahren Gläubigen werden Ihnen sagen, dass es den ganzen Weg zum Mond, zum Mars und schließlich die Währung der Welt sein wird.“

Nach der neuesten Langzeitprognose wird der Preis von Bitcoin (BTC) bis Ende 2022 75.000 US-Dollar und bis Ende 2025 200.000 US-Dollar erreichen. Bitcoin wird im Jahr 2030 auf 550.000 US-Dollar steigen.

Ein Kryptowährungsforschungsunternehmen namens Crypto Research Report fordert, dass Bitcoin (BTC) bis 2025 200.000 US-Dollar und bis 2030 700.000 US-Dollar erreichen wird.

Bitcoin (BTC) PreisPrognosen 2025-2030

Der Preis von Bitcoin (BTC) wird laut Coin Price Forecastvoraussichtlich von 178.900 US-Dollar Anfang 2025 auf 206.950 US-Dollar Ende 2030 steigen.

JAHR MITTE DES JAHRES JAHRESENDE
2025 $183.767 202.044 $
2026 213.682 $ 215.480 $
2027 231.450 $ 244.150 $
2028 232.345 $ 207.730 $
2029 219.410 $ 231.040 $
2030 197.490 $ 206.849 $

Bereit, in Bitcoin BTC zu investieren?

Fazit: Sollten Sie in Bitcoin investieren?

Selbst nach dem Rekordlauf im ersten Quartal 2021 deuten die meisten Bitcoin-Preisprognosen immer noch auf ein weiteres Wachstum in den nächsten Jahren hin. Es gab schon immer Bedenken hinsichtlich der Skalierbarkeit von BTC, aber bis heute hatten diese keinen wirklichen Einfluss auf den Preis und Bitcoin hat nie annähernd seinen Platz als Top-Kryptowährung nach Wert und Marktkapitalisierung verloren.

Ist jetzt also ein guter Zeitpunkt, um in Bitcoin zu investieren?

Potenziell. Bitcoin (BTC) wurde für ein anhaltendes Wachstum – insbesondere auf längere Sicht – gebunden, und es gibt nur wenige Bitcoin-Preisprognosen, die größere Preiseinbrüche am Horizont vorhersagen. Natürlich möchten Sie vielleicht abwarten und sehen, ob der Preis sinkt, bevor Sie BTC zu Ihrem Portfolio hinzufügen, aber dann besteht die Möglichkeit, dass Sie den nächsten Bullen verpassen.

Die Quintessenz ist, dass das Interesse von institutionellen Investoren und großen Unternehmen zu steigen scheint und die Mehrheit der zuverlässigen Bitcoin-Preisprognosen glaubt, dass dies ausreicht, um Mängel mit der Infrastruktur oder Skalierbarkeit der ursprünglichen Kryptowährung zu mildern.

Ob Sie sich entscheiden, in Bitcoin zu investieren oder nicht, hängt von Ihren individuellen Anlagezielen ab, aber die meisten Experten raten jetzt, dass Portfolios mindestens eine kleine Krypto-Allokation enthalten sollten.

Wenn Sie sich entscheiden, in Bitcoin zu investieren, empfehlen wir Ihnen, bestimmte Entwicklungen im Auge zu behalten – insbesondere solche, die mit dem Stromverbrauch zusammenhängen. Niemand weiß, was die Zukunft bringen könnte, und zum Zeitpunkt des Schreibens scheint Bitcoin eine gute langfristige Investition zu sein. Aber Probleme wie diese könnten die Dinge sehr schnell umkehren.

Wo man in Bitcoin investieren kann

Wenn Sie in Bitcoin investieren möchten, aber neu auf dem Kryptowährungsmarkt sind, benötigen Sie möglicherweise Hilfe, um herauszufinden, wo und wie Sie tatsächlich Token erwerben können. Für den durchschnittlichen Anleger glauben wir, dass eToro hat die Antwort auf beide Fragen.

Die Plattform bietet den Handel mit allen führenden Kryptowährungen und enthält auch eine Fülle von Informationen, darunter Anleitungen, Handelstipps und Marktnachrichten. Es hat auch eine sehr zugängliche Oberfläche, so dass auch unerfahrene Benutzer schnell mit den Dingen vertraut werden können.

Noch wichtiger ist, dass eToro auch vollständig von der FCA reguliert wird, was bedeutet, dass die Plattform bestimmte Sicherheits- und Sicherheitsrichtlinien einhält – was wiederum bedeutet, dass Sie an der Börse mit Zuversicht handeln können.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um Bitcoin zu kaufen?

Bitcoin wurde bisher die meiste Zeit des Jahres zu Rekordpreisen gehandelt, was viele Anleger dazu veranlasste, darüber nachzudenken, sich zurückzuhalten, bis die Preise fallen. Die meisten Bitcoin-Preisprognosen deuten jedoch auf weiteres Wachstum hin – nicht nur in diesem Jahr, sondern in den nächsten 5, vielleicht sogar 10 Jahren. Wenn Sie also beabsichtigen, in Bitcoin zu investieren, könnte jetzt die Zeit dafür sein.

Wie sind Bitcoin-Preisprognosen für 2030?

Die meisten Bitcoin-Preisprognosen für 2030 sind überwältigend bullisch. Einige Experten, darunter Anthony Pompliano von Morgan Creek, sind so weit gegangen zu sagen, dass BTC in den nächsten zehn Jahren 1 Million DOLLAR erreichen könnte. Natürlich sollten solche Aussagen mit etwas Vorsicht angegangen werden, aber es könnte ratsam sein, im Rahmen einer vielfältigen, langfristigen Strategie in Bitcoin zu investieren.

Wird die Bitcoin-Blase platzen?

Die kometenhaften Preiserhöhungen von Bitcoin im Jahr 2021 haben unweigerlich Spekulationen ausgelöst, dass wir eine Blase erleben könnten – eine Blase, die schließlich platzen könnte, wie es 2017/2018 der Fall war. Die meisten Bitcoin-Preisprognosen haben jedoch das gestiegene Interesse institutioneller Investoren bemerkt, was diese jüngsten Preisanstiege weitaus nachhaltiger macht als die von vor einigen Jahren.

Wo kann ich in Bitcoin investieren?

Es gibt viele Orte, an denen sie online in Bitcoin investieren können, aber einige Börsen sind besser als andere. Wir empfehlen eToro für die meisten Benutzer, da es über eine sehr intuitive Benutzeroberfläche verfügt, die für Einsteiger und erfahrene Händler geeignet ist, sowie über zahlreiche Lernressourcen und Lehrmaterial.

Wann sollte ich in Bitcoin investieren?

Die Wahl, wann in Bitcoin investiert werden soll, kann eine schwierige Frage sein. Zum Zeitpunkt des Schreibens wurde BTC bei über $ 47k gehandelt. Es könnte verlockend sein, durchzuhalten und zu sehen, ob der Preis sinkt, was langfristige Investoren in Betracht ziehen könnten. Wenn Sie jedoch nach kurzfristigen Gewinnen suchen, prognostizieren nicht viele Bitcoin-Preisprognosen einen drastischen Rückgang des BTC-Wertes vor dem nächsten Bullen.

Wird Bitcoin in diesem Jahr 100.000 US-Dollar erreichen?

Nachdem wir in diesem Jahr die 50.000 und 60.000 US-Dollar-Barrieren durchbrochen haben, preisen die meisten Bitcoin-Preisprognosen nun 100.000 US-Dollar als nächste Barriere an. Mehrere prominente Experten, darunter der Citibank-Analyst Tom Fitzpatrick, hatten dies als eine sehr reale Möglichkeit vorgeschlagen. Analysten haben sich jedoch in der Vergangenheit geirrt, und es wurde vermutet, dass ein solcher exponentieller Anstieg längerfristig eine Katastrophe für die Märkte bedeuten könnte.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
crypto 00040

Ripple (XRP) Preisprognose für 2025 und 2030

crypto 00038

Was ist FC Barcelona Fan Token (BAR)? Features, Tokenomics und Preisvorhersage